Fischerjpg  

Ein Nachkomme des Fischers


 Dasein und Liebeswerden

Das Ich, als materielle Existenz und das Selbst mit kreativem Willen, verkörpern zusammen ihre eigenste Welt; einen sichtbaren, begrenzten Raum im Universum. 

Alle Lebenswahrnehmungen, individuell, kleinräumig und von der eigenen Wirklichkeit gefärbt sind dennoch lebensnah. In ihren Ausrichtungen zeigten sie die Wirklichkeit einer gegenwärtigen Selbstverbundenheit und die persönlichen Erkenntnismöglichkeiten. 

Um dem Leben kreativ begegnen zu können bringt angelerntes oder simpel reproduziertes Wissen wenig. Ohne Herzoffenheit, tiefste Demut und freudige Lebens- und Liebesbejahung verliert sich der selbstverantwortete Lebenssinn in einer fremdbestimmten Oberflächen und oft in leerem, egozentrischem Narzissmus.